Griechische Spanakopita / Spinatpastete

Unser heutiges Rezept ist die bekannte griechische Spanakopita / Spinatpastete, die zugleich eine der beliebtesten „Pitas“ der Griechen ist. Spanakopita ist Filoteig gefüllt mit duftenden Kräutern, frischen Spinat, Schafskäse und extra nativem Olivenöl, welche die Hauptzutaten dieser griechischen Köstlichkeit sind. „Pitas“ haben in Griechenland eine große Tradition und einen festen Platz in der griechischen Küche. Jede Region in Griechenland hat ihre eigenen „Pita“ Rezepte und jede Köchin in Griechenland gibt die Rezepte der Familie an die nächste Generation weiter. Es gibt griechische Kochbücher, die sich nur diesem Thema widmen. Da die Griechen ihre Pitas lieben, gibt es dementsprechend auch viele Variationen mit Fleisch, Gemüse, Kräutern, süß oder herzhaft wie unsere griechische Spanakopita.   

Als Anfänger in der Filoteig Herstellung traut man sich nicht so recht, seinen eigenen Filoteig herzustellen. Dieses einfache und wirklich gute Rezept (von uns leicht abgewandelt) des griechischen Chefs Akis Petretzikis macht es für jeden möglich, einen guten Filoteig herzustellen. Man muss sich nur an die Schritte halten und das, was wirklich wichtig ist, sind gute Produkte zu verwenden. Wenn man sich den Aufwand macht, dann sollte man frischen Spinat, griechischen Fetakäse und extra natives Olivenöl wie unser Oleum Olivenöl aus Kreta verwenden. Natürlich gibt es auch fertige Filoteigblätter oder fertige Spinatpasteten, diese sind jedoch nicht mit einer handgemachten Spanakopita zu vergleichen. Dieses Rezept kann auch als vegane Variante durchgehen, wenn der Schafskäse und Frischkäse mit veganen Produkten ersetzt werden.

Unsere griechische Spanakopita ist:

  • Lecker
  • Herzhaft
  • Gesund
  • Mit Gemüse
  • Frühstück, Mittag- oder Abendessen
  • Auch als vegane Variante möglich

Zutaten für 1 Blech (Ø 30 cm)

Für den Filoteig:

Spanakopita Rezept

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Für die Füllung:

Außerdem:

Zubereitung des Filoteigs:

  1. In einer großen Schüssel das Mehl mit dem Olivenöl, den Apfelessig, Zucker, Salz und Wasser mit den bloßen Händen oder noch besser mit einer Küchenmaschine für 5 Minuten zu einem weichen, elastischen Teig kneten. Man merkt, ob der Teig fertig ist, sobald er sich vom Schüsselrand löst.
  2. Den Teig abgedeckt für 30 Minuten ruhen lassen. In dieser Zeit kann man die Füllung für die Spanakopita vorbereiten.
Spanakopita original rezept

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Zubereitung der Füllung:

  1. Frühlingszwiebeln, Spinat, Minze, Petersilie und Dill waschen und abtropfen lassen.
  2. Frühlingszwiebeln grob schneiden und in einer Pfanne mit 2 El Olivenöl bei mittlerer bis hoher Temperatur anschwitzen.
  3. Spinat hinzugeben und solange anbraten, bis er zusammenfällt und das Wasser vollständig verdampft ist.
  4. Spinat mit Frühlingszwiebeln in ein Sieb geben, um die restliche Flüssigkeit aufzufangen.
  5. Minze, Petersilie und Dill grob schneiden und zusammen mit dem Spinat und den Frühlingszwiebeln in eine Schüssel geben.
  6. Oregano, Zitronenabrieb, Frischkäse und gebröckelte Feta hinzugeben und vermischen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Vorsichtig salzen, da der Schafskäse meist schon sehr salzig ist.

Spanakopita akis

Spanakopita vegan

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Ausrollen des Filoteigs und Zusammensetzung der Spanakopita / Spinatpastete:

  1. Ofen auf 190 °C Ober- /Unterhitze vorheizen.
  2. Gegangenen Teig in 6 gleich große Stücke schneiden und in Teigbälle formen.
  3. Weichweizengrieß für das Ausrollen des Filoteigs auf die Arbeitsplatte streuen.
  4. Den ersten Teigball mit einem Teigroller bis zu einem Durchmesser von 40 – 50 cm ausrollen. Kann man durch das Filoteigblatt sehen, dann hat man die gewünschte Größe erreicht. Beim Ausrollen klappt es gut, den Teigroller nach innen zu rollen. Damit der Teigball eine runde oder quadratähnliche Form annimmt, sollte man ihn nach jedem Ausrollen drehen (ausrollen – drehen – ausrollen – drehen usw.). Sollte der Teig kleben, bestreut man ihn immer wieder mit dem Weichweizengrieß.
  5. Die ersten 5 Teigbälle müssen nicht „perfekt“ ausgerollt werden, außer der Letzte, mit dem die Spanakopita bedeckt wird.
  6. Das erste Filoteigblatt nach dem Ausrollen in 4 Teile (Dreiecke) schneiden.
  7. Ein rundes Blech mit ca. 30 cm Durchmesser und niedrigem Rand (unseres hat eine innere Randhöhe von 2,5 cm) mit Olivenöl bestreichen.
  8. Die 4 Teile des ersten ausgerollten Filoteigblatts nebeneinanderlegen, sodass kaum Lücken zu sehen sind und sie über den Rand des Blechs liegen.
  9. Den Filoteig mit Olivenöl beträufeln, ohne es dabei zu berühren. Für das Beträufeln aller Filoteigblätter sind ca. 150 – 200 ml Olivenöl nötig.
  10. Den Vorgang 2 x wiederholen.
  11. Die Füllung über die Filoteigblätter verteilen.
  12. Den Vorgang mit den Filoteigblättern 2 x wiederholen.
  13. Den 6. und letzten Teigball ausrollen und über das Blech geben, ohne es wie vorher in Stücke zu schneiden.
  14. Die Filoteigränder, die über dem Blech liegen, nun nach innen rollen. Das wird der knusprige Rand unserer Spanakopita.
  15. Bevor man die Spanakopita in dem Ofen backt, schneidet man sie ganz leicht in Rauten an und beträufelt sie mit dem restlichen Olivenöl.
  16. Im vorgewärmten Ofen bei 190 °C Ober- /Unterhitze ca. 45 – 60 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Sobald die Spanakopita goldbraun ist, sollte man sie mit Alufolie bedecken. Nach ca. 40 Minuten sollte man schauen, ob die Unterseite der Pita schön goldbraun gebacken wurde. Wenn nicht für die restliche Backzeit auf Unterhitze umstellen.

Griechische Spanakopita Spinatpastete

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Viel Erfolg und kali orexi - Guten Appetit!

 


Älterer Post Neuerer Post


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen